Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Die Shahada

Orthodoxe Shahada als kalligrafischer Schriftzug in der Wasir-Khan-Moschee in LahoreDie Shahada ist die erste Säule des orthodoxen Islam und lautet: "La ilaha il allah muhammad rasululah" - "Es gibt keinen Gott außer Gott und Muhammad ist sein Gesandter". Es ist bemerkenswert, dass ein solches Glaubensbekenntnis im Koran nicht existiert. In Sure 3 Vers 18 findet sich lediglich folgendes:

"Allah bezeugt, daß es keinen Gott gibt außer ihm. Desgleichen die Engel und diejenigen, die das Offenbarungswissen besitzen. Er sorgt für Gerechtigkeit (qaa'iman bil-qisti). Es gibt keinen...


Weiterlesen...

Buch und Weisheit (Kitab und Hikma) = Koran und Hadithbücher ?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

"Weisheit حكمة (Hikma)" ist ein wiederkehrendes Wort im Koran.

Wie Wir auch unter euch einen Gesandten aus eurer Mitte erstehen ließen, der euch Unsere Verse verliest und euch läutert und euch das Buch und die Weisheit lehrt und euch lehrt, was ihr nicht wußtet, (2:151)

Beziehen sich "das Buch und die Weisheit" in diesem Vers auf zwei verschiedene Dinge? Beachten Sie, dass die Verwendung des arabischen Wortes für "und", و (wa) ist und eher beiläufig und sparsam im Arabischen verwendet wird, während es im Englischen (wie auch im Deutschen (Anm. d. Ü.)) wesentlich mehr Gewicht hat und auf die Unterteilung zweier Dinge hindeutet (Kommata wären angemessener).

Beim Blick auf andere Verse, die حكمة (Hikma) beinhalten, ist festzustellen, dass damit der Koran gemeint ist.

Dies ist ein Teil von der Weisheit (Hikma / حكمة), die dir dein Herr offenbart hat. Und setze neben Allah keinen anderen Gott, auf daß du nicht in Dschahannam geworfen werdest, verdammt und verstoßen. (17:39)

Dies sind die Verse der weisen (Hikma / حكمة) Schrift , (31:2)

Und gedenkt der Verse Allahs (ايات الله / ayaat Allah) und der Weisheiten (Hikma / حكمة), die in euren Häusern verlesen (yuthla / يطلى) werden; denn Allah ist Gütig, Allkundig. (33:34)

Wie kann im oberen Vers "Weisheit" (Hikma / حكمة) in den Häusern verlesen werden, wenn es sich nicht um den Koran handelt? Hier geht es offensichtlich um die Rezitation der koranischen Verse, wenn die Verse Allahs und die Weisheit (Hikma / حكمة) verlesen werden, d.h. Buch und Weisheit beziehen sich ausschließlich auf den Koran. Daher bezieht sich 2:151 ebenfalls nicht auf zwei verschiedene Dingen, sondern nur auf eines: den Koran. Nochmals: die Benutzung des Wortes "und" stellt keine Teilung in zwei verschiedene Aspekte dar. Diese Tatsache kann auch im folgenden Vers beobachtet werden:

Wahrlich, Wir schickten Unsere Gesandten mit klaren Beweisen und sandten mit ihnen das Buch und die Waagewerte herab, auf daß die Menschen Gerechtigkeit üben mögen. [...] (57:25)

Die Waagewerte / الميزان und das Buch meinen beide den Koran. Hier wird gesagt "das Buch und die Waagewerte", wie zuvor "das Buch und die Weisheit".

حكمة (Hikma Weisheit) auch in anderen Versen in Bezug auf den Koran benutzt:

[...] gedenkt der Gnade Allahs, die Er euch erwiesen hat und dessen, was Er euch vom Buch und der Weisheit herabgesandt hat, um euch damit zu ermahnen. Und fürchtet Allah und wisset, daß Allah über alles Bescheid weiß. (2:231)

Die Worte "herabgesandt hat (Anzala / انزل)", wie sie im obigen Vers benutzt werden, werden so im Koran üblicherweise in Bezug auf Allah's offenbarte Verse verwendet. Koranisch gesehen wäre es sehr seltsam für Allah, wenn er die Worte "herabgesandt hat" benutzen würde um die gewöhnlichen Worte des Propheten, die keinen Unterschied zu seinen sonstigen Worten aufweisen, zu beschreiben. Daher beziehen sich "Das Buch und die Weisheit" auf den Koran. Der Koran ist beides: Buch und Weisheit.

Weitere Beispiele für "Buch und Weisheit" im Koran:

Und da nahm Allah von den Propheten den Bund entgegen (des Inhalts:) "Wenn Ich euch das Buch und die Weisheit gebe, dann wird zu euch ein Gesandter kommen und das bestätigen, was ihr habt. Wahrlich, ihr sollt ihm glauben und sollt ihm helfen." Er sprach: "Erkennt ihr das an und nehmt ihr unter dieser (Bedingung) das Bündnis mit Mir an?" Sie sagten: "Wir erkennen es an." Er sprach: "So bezeugt es, und Ich will mit euch (ein Zeuge) unter den Zeugen sein." (3:81)

Und, unser Herr, erwecke unter ihnen einen Gesandten aus ihrer Mitte, der ihnen Deine Worte verliest und sie das Buch und die Weisheit lehrt und sie läutert; denn wahrlich, Du bist der Allmächtige, der Allweise." (2:129)

Oder beneiden sie die Menschen um das, was Allah ihnen aus Seiner Huld gegeben hat? Nun, Wir gaben wohl dem Haus Abrahams das Buch und die Weisheit, und Wir gaben ihnen ein mächtiges Reich. (4:54)

Zum Abschluss, als weiterer Aspekt, ist zu sagen, dass sich im Koran Hikma / حكمة< ebenfalls auf die Erkenntnisse bezieht, die alle wahren Gläubigen teilen. Dabei kann es sich um den Glauben an die Existenz Allahs handeln, den Tag des jüngsten Gerichts und das Festhalten an guten Taten, die Fähigkeit sein Gewissen zu nutzen oder über Allah's Zeichen nachzudenken.

Er gibt die Weisheit, wem Er will, und wem da Weisheit gegeben wurde, dem wurde hohes Gut gegeben; doch niemand bedenkt dies außer denjenigen, die Verstand haben. (2:269)

Die Bücher Allahs lehren die Menschen diese Qualitäten, die eine weise Person auszeichnen. Dies mag denn auch der Grund sein, weswegen der Koran und alle vorhergehenden Schriften auf den Begriff "Weisheit" Hikma / حكمة' verweisen.


Quelle: http://www.quranicpath.com/sunnishia/book_and_wisdom.html


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

You are here: Artikel Die Ahadith Buch und Weisheit (Kitab und Hikma) = Koran und Hadithbücher ?