Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Das Fasten im Koran

Über die Praktik des Fastens wird im Koran vergleichsweise wenig ausgesagt und nur wenige Verse geben die Regeln des Fastens wieder:

Sure 2 Verse 183-187:

"Ihr Gläubigen! Euch ist vorgeschrieben, zu fasten, so wie es auch denjenigen, die vor euch lebten, vorgeschrieben worden ist. Vielleicht werdet ihr gottesfürchtig sein. (Das Fasten ist) eine bestimmte Anzahl von Tagen (einzuhalten). Und wenn einer von euch krank ist oder sich auf einer Reise befindet (und deshalb nicht fasten kann, ist ihm)...


Weiterlesen...

Sammlung des Koran

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Sunniten glauben in aller Regel, dass der Koran vollkommen mutawatir überliefert worden sei. Dies kann man im Internet vielfach lesen:

Die 10 Lesarten sind mutawatir, es ist absolut sicher, dass sie auch so zur Zeit des Propheten (s) gelesen wurden.

Quelle: http://islam-fetwa.de/index.php?option=com_content&task=view&id=150&Itemid=93

Hier werden sogar die unterschiedlichen Lesarten des Koran als mutawatir bezeichnet.

 

Was sagt nun Bukhari dazu? Er sagt in Volume 6, Book 60, Number 201:

 

Narrated Zaid bin Thabit Al-Ansari:

who was one of those who used to write the Divine Revelation: Abu Bakr sent for me after the (heavy) casualties among the warriors (of the battle) of Yamama (where a great number of Qurra' were killed). 'Umar was present with Abu Bakr who said, 'Umar has come to me and said, The people have suffered heavy casualties on the day of (the battle of) Yamama, and I am afraid that there will be more casualties among the Qurra' (those who know the Qur'an by heart) at other battle-fields, whereby a large part of the Qur'an may be lost, unless you collect it. And I am of the opinion that you should collect the Qur'an." Abu Bakr added, "I said to 'Umar, 'How can I do something which Allah's Apostle has not done?' 'Umar said (to me), 'By Allah, it is (really) a good thing.' So 'Umar kept on pressing, trying to persuade me to accept his proposal, till Allah opened my bosom for it and I had the same opinion as 'Umar." (Zaid bin Thabit added:) Umar was sitting with him (Abu Bakr) and was not speaking. me). "You are a wise young man and we do not suspect you (of telling lies or of forgetfulness): and you used to write the Divine Inspiration for Allah's Apostle. Therefore, look for the Qur'an and collect it (in one manuscript). " By Allah, if he (Abu Bakr) had ordered me to shift one of the mountains (from its place) it would not have been harder for me than what he had ordered me concerning the collection of the Qur'an. I said to both of them, "How dare you do a thing which the Prophet has not done?" Abu Bakr said, "By Allah, it is (really) a good thing. So I kept on arguing with him about it till Allah opened my bosom for that which He had opened the bosoms of Abu Bakr and Umar. So I started locating Quranic material and collecting it from parchments, scapula, leaf-stalks of date palms and from the memories of men (who knew it by heart). I found with Khuzaima two Verses of Surat-at-Tauba which I had not found with anybody else, (and they were):--

"Verily there has come to you an Apostle (Muhammad) from amongst yourselves. It grieves him that you should receive any injury or difficulty He (Muhammad) is ardently anxious over you (to be rightly guided)" (9.128)

The manuscript on which the Quran was collected, remained with Abu Bakr till Allah took him unto Him, and then with 'Umar till Allah took him unto Him, and finally it remained with Hafsa, Umar's daughter.

Zaid sagt hier, dass die beiden letzten Verse der Sure 9 nur zwei Zeugen haben: ihn selbst und eine Person namens Khuzaima. Diese Problematik fiel den islamischen Gelehrten schon vor langer Zeit auf und sie formulierten Ausreden. Die beliebteste Ausrede ist, dass Zaid nur "niedergeschriebene" Verse meinte. Dafür gibt es im ganzen Hadith jedoch keinerlei Anhaltspunkt. Das Gegenteil ist der Fall! Zaid bezieht sich explizit auf the memories of men.

Eine weitere beliebte Ausrede ist die, dass das Zeugnis Khuzaimas doppelt zählen würde. So kann man natürlich auch eine Überlieferung mutawatir machen...

Doch auch diese Ausrede hilft nicht, denn sie steht im Widerspruch zu einer anderen Überlieferung:

Khuzaimah ibn Thabit said: "I see you have overlooked (two) verses and have not written them". They said "And which are they?" He replied "I had it directly (tilqiyya - 'automatically, spontaneously') from the messenger of Allah (saw) (Surah 9, ayah 128): 'There has come to you a messenger from yourselves. It grieves him that you should perish, he is very concerned about you : to the believers he is kind and merciful', to the end of the surah". Uthman said "I bear witness that these verses are from Allah".

Quelle: Ibn Abi Dawud, Kitab al-Masahif, p.11

Wenn Zaid laut Khuzaimah also zwei Verse übersehen hat, wie kann er dann danach gesucht haben, wie der eingangs zitierte Hadith nahelegt? Und dann handelt es sich ebenfalls nicht um eine mutawatir Überlieferung, denn dann werden die Verse nur von einer Person "doppelt" bezeugt.

Was sagt eigentlich der Koran zur Niederschrift des Koran?

In Sure 25 Vers 5 lesen wir:

Und sie sagen: "(Es sind) die Schriften der früheren (Generationen), die er sich aufgeschrieben hat. Sie werden ihm morgens und abends diktiert."

Der Koran wurde dem Propheten also diktiert. Man warf ihm vor, er habe sich die Schriften früherer Generationen aufgeschrieben. Folglich muss der Prophet Schriftstücke besessen haben, auf denen die Offenbarungen standen.


Kommentare  

 
0 # sosokasablanca 2011-11-05 05:31
salam, ja der code 19...
ich weiß nicht was ich davon halten soll. das ist so riskant, das sich kein gelehrter ttrauen wird, das nur zu denken. ich kann es auch nicht.
was garantiert uns, das es nicht dazu gehört ??
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
-1 # Lügen der IslamhasserPROUD MUSLIM 2013-08-25 15:36
Was für ein Schwachsinn du hier erzählst.

Von der Authenzität des Qurans können alle anderen Religionen nur Träumen!

Es geht um das Schriftliche.

Du zitierst selber "...and I am afraid that there will be more casualties among the Qurra' (those who know the Qur'an by heart)"

das war der Grund warum man einen Quran zu einem Buch zusammenbinden wollte. DIE LEUTE KONNTEN DEN QURAN AUSWENDIG.

Noch nie was von Quranüberliefer ungsketten gehört?
Wo überliegerungsk etten des Qurans wissenschaftlic h bestätigt werden, die zum Propheten zurückführen?


Du solltest dir besser einen anderen Hobby suchen anstatt dich in Themen einzumischen wovon du keine Ahnung hast und deine Unkenntniss und naja ich will nicht beleidigend sein ... preisgibst.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
0 # Es bedarf keiner ErklärungThePensiveDuck 2014-09-02 22:34
Wenn man die Verse die davor und danach kommen liest dann ergibt das ganze vollkommen Sinn.
4. Jene, die ungläubig sind, sprechen: «Dies ist ja nichts als eine Züge, die er erdichtet hat, und andere Leute haben ihm dabei geholfen.» Zweifellos haben sie da Ungerechtigkeit und Lüge gebracht.

5. Und sie sagen: «Fabeln der Alten; er hat sie aufschreiben lassen, und sie werden ihm vorgelesen am Morgen und am Abend.»

6. Sprich: «Er, Der das Geheimnis in den Himmeln und auf Erden kennt, hat ihn herabgesandt. Er ist wahrlich allverzeihend, barmherzig.»

"Und sie sagen" bezieht sich dann wohl auf die, die dem Propheten Vorwürfe machten. Es bedarf keiner Erklärung.
Wobei das ein Muster Beispiel dafür ist, dass man ganz leicht Verse aus dem Kontext reißen und beliebig interpretieren kann!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

You are here: Artikel Die Ahadith Interessante Ahadith Sammlung des Koran