Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Das Gebet im Koran

Im orthodoxen Islam ist man der Ansicht, dass der Koran nicht ausreichen würde, um das Gebet zu beschreiben. Daher greift man diesbezüglich auf die Ahadith zurück. Dies geht einher mit dem Gedanken, die Durchführung des Gebets müsste wie eine Gebrauchsanweisung in allen Einzelheiten beschrieben sein, ohne bzw. mit nur ehr wenig individuellen Möglichkeiten. Dies ist für sich betrachtet in sich schlüssig und korrekt. Es ist jedoch ein Irrtum anzunehmen, dass es nicht auch anders ginge und eben...


Weiterlesen...

Freitagsansprachen

Jeden Freitag wird in dieser Kategorie eine kleine schriftliche Ansprache veröffentlicht. Mit diesen sollen gewisse koranische Aspekte in Erinnerung gerufen werden. Erschöpfende Abhandlungen sind nicht beabsichtigt.

Aus Zeitgründen erscheinen die Ansprachen in unregelmäßigen Abständen!

 

 

 

 

 

 

 

 


Weihnachten

E-Mail Drucken PDF

Es mag dem Einen oder Anderen etwas seltsam anmuten, wenn sich eine islamische Freitagsansprache um Weihnachten dreht. Nun: immerhin leben wir in einem Land, welches Weihnachten durchaus intensiv begeht und man sich diesem Fest schwerlich entziehen kann. Warum also ablehnen, statt anzuerkennen?

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. Dezember 2010 um 10:55 Uhr

Offenheit

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Manchmal kommt es vor, dass man sinnend durch die Straßen geht und mit seinen Gedanken ganz weit weg ist. Umso überraschter ist man dann, wenn man plötzlich angesprochen wird. Meist versteht man im ersten Moment überhaupt nichts und man ist skeptisch und misstrauisch: "Was will denn der?" oder "Will der sich etwa beschweren?" kann einem da rasch in den Sinn kommen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 30. November 2010 um 15:04 Uhr

Was Gott will...

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

"Womit habe ich das verdient?" - Wer hat sich diese Frage noch nicht gestellt? Selbst areligiöse Menschen wenden sich mit dieser Floskel unbewusst an den Schöpfer, wenn sie kurz vor der Verzweiflung über ihr als ungerecht empfundenes Schicksal sind. Eine befriedigende Antwort hierzu findet sich hierzu nur in der Religion, denn diese gibt Auskunft darüber, was Gott will.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 25. November 2010 um 14:09 Uhr

Vorurteile

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Jeder Mensch kennt sie, fast jeder hat sie und niemand möchte ein Opfer sein. Doch sie sind allgegenwärtig: Vorurteile. Man muss nur eine Kleinigkeit über eine andere Person hören und schon werfen wir das "Kopfkino" an, öffnen eine Schublade und packen dann diese Person da hinein. Schlimmer noch: wir packen ganze Gruppen in diese Schubladen. So sind Nichtmuslime in den Augen vieler Feinde des Islam, andere halten Deutsche für grundsätzlich "rechts" und wieder andere halten Muslime für Terroristen. Dies geschieht, ohne sich ein Bild der einzelnen Personen zu machen, auf Grund von Dingen, die wir denken, aber gar nicht wissen können.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 17. November 2010 um 21:18 Uhr

Es existiert nichts ausser Gott

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Der Film "Matrix" hat mir als Jugendlicher sehr gefallen. Es faszinierte mich die Vorstellung, in einer nicht existierenden Realität zu leben. Wer den Film nicht kennt, der kann sich sowohl Trailer als auch Filmbeschreibung ansehen:

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 11. November 2010 um 11:46 Uhr

Seite 8 von 9

You are here: Blog Freitagsansprachen