Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Das Gebet im Koran

Im orthodoxen Islam ist man der Ansicht, dass der Koran nicht ausreichen würde, um das Gebet zu beschreiben. Daher greift man diesbezüglich auf die Ahadith zurück. Dies geht einher mit dem Gedanken, die Durchführung des Gebets müsste wie eine Gebrauchsanweisung in allen Einzelheiten beschrieben sein, ohne bzw. mit nur ehr wenig individuellen Möglichkeiten. Dies ist für sich betrachtet in sich schlüssig und korrekt. Es ist jedoch ein Irrtum anzunehmen, dass es nicht auch anders ginge und eben...


Weiterlesen...

Gute Vorsätze

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und heute ist Silvester. Dies ist eine Zeit, in der sich viele Menschen Vorsätze fassen, um diese im nächsten Jahr in die Tat umzusetzen. Leider ist dies oftmals die einzige Zeit des Jahres, in der man auf diese Idee kommt und bereits am Silvesterabend hat sich vieles in Luft aufgelöst. Es könnte und sollte also besser zu machen sein.

 

Natürlich ist es dem Menschen dienlich, Veränderungen an bestimmten markanten Eckpunkten festzumachen, doch je weiter diese Punkte in die Vergangenheit verschwinden, desto ferner sind die angestrebten positiven Veränderungen. Doch eigentlich besteht unser Leben fast nur aus diesen markanten Punkten, wir übersehen sie nur gerne. Jedes Ereignis, sei es positiv oder negativ zu bewerten stellt solch einen Wendepunkt im Leben eines Menschen dar:

 

Sure 7 Vers 168: "Und Wir haben sie auf Erden in Gemeinschaften zerteilt. Unter ihnen sind Rechtschaffene, und unter ihnen gibt es welche, die nicht so sind. Und Wir prüften sie durch Gutes und durch Böses, auf daß sie sich bekehren mögen." (Rasul)

وقطعنهم فى الارض امما منهم الصلحون ومنهم دون ذلك وبلونهم بالحسنت والسيات لعلهم يرجعون

Anstatt also immer lange zu warten, bis mal wieder Ramadan, Silvester oder sonst ein größeres Ereignis stattfindet, sollten wir lieber jeden Tag aufs neue unser Leben reflektieren und versuchen es am nächsten Tag besser zu machen, denn für Gott ist jede unserer Entscheidungen ein Ereignis von Bedeutung, denn diese Entscheidung wirkt sich auf unser weiteres Leben aus.
Oder glauben sie, dass ihr Krebsrisiko sinkt, wenn sie Monate warten, bis sie mit dem Rauchen aufhören? Der Grund für das Verschieben in die Zukunft ist, dass der Mensch schwach ist und es bequemer ist, nichts zu tun. Dieser zugleich häufigste Vorsatz für das neue Jahr beschreibt sehr deutlich die Bedeutung unserer Entscheidungen. Wieso also warten? Wieso nicht sofort sein Leben zum Guten wenden?

Sure 4 Vers 28: "Allah will eure Bürde erleichtern; denn der Mensch ist schwach erschaffen." (Rasul)

يريد الله ان يخفف عنكم وخلق الانسن ضعيفا

Es gilt also, diese Schwäche zu überwinden, die tägliche Lethargie zu durchbrechen und sich aufzuraffen und sein Leben zu ändern. Jeden Tag, jede Minute, jede Sekunde haben wir die Möglichkeit dazu, auch wenn es uns schwer fällt. Sinnvoll ist es, dabei in kleinen Schritten zu denken und nicht zu versuchen, von jetzt auf gleich alles richtig zu machen. Gott will es uns leicht machen und das Leben ist ein Prozess. Ein erster sinnvoller Schritt wäre zum Beispiel, jeden Abend den Tag zu reflektieren und zu untersuchen, warum etwas wie gelaufen ist und was besser gewesen wäre. Nur wer sich selbst hinterfragt kann sich letztlich ändern.

In diesem Sinne ein gutes neues Jahr, möge Gott ihre Absichten segnen!


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

You are here: Blog Freitagsansprachen Gute Vorsätze