Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Das Gebet im Koran

Im orthodoxen Islam ist man der Ansicht, dass der Koran nicht ausreichen würde, um das Gebet zu beschreiben. Daher greift man diesbezüglich auf die Ahadith zurück. Dies geht einher mit dem Gedanken, die Durchführung des Gebets müsste wie eine Gebrauchsanweisung in allen Einzelheiten beschrieben sein, ohne bzw. mit nur ehr wenig individuellen Möglichkeiten. Dies ist für sich betrachtet in sich schlüssig und korrekt. Es ist jedoch ein Irrtum anzunehmen, dass es nicht auch anders ginge und eben...


Weiterlesen...

Leeres Gerede

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Salamunalaikum, möge der Frieden mit Ihnen sein!

Ich weiß nicht, ob Ihnen das genau so geht, aber ich habe den Eindruck, dass die Welt um uns herum tendentiell "falcher" wird. Das soll heißen, dass es immer schwieriger wird sich mit Menschen über Dinge zu unterhalten, die eine gewisse Bedeutung haben. Stattdessen ist es einfacher über Nichtigkeiten zu sprechen, wie zum Beispiel die Frage, welcher "Star" gerade wie sein Privatleben verschandelt. Solche Informationen findet man ja in rauhen Mengen in den entsprechenden Boulevard-Blättchen. Aber auch das Fernsehen ist voller unnützer Informationen, die uns kein Stück weiterbringen. Im Gegenteil wirken sich diese Dinge sogar noch auf unsere Unterhaltungen aus, indem wir nur noch darüber sprechen und nicht mehr über die Dinge, die uns wirklich betreffen, wie zum Beispiel das aktuelle politische Tagesgeschehen. Vielleicht ist dies auch ein Grund dafür, wieso die politische Partizipation immer weiter zurück geht - man hat einfach "wichtigeres" zu tun.

Ist dies das Verhalten, das Gott sich für uns wünscht? Nein! Gott möchte sogar, dass wir uns von solchen oberflächlichen Menschen fernhalten:

Sure 28 Vers 55: "Und wenn sie [die Gläubigen] leeres Gerede hören, so wenden sie sich davon ab und sagen: "Für uns (seien) unsere Taten und für euch (seien) eure Taten. Friede sei auf euch! Wir suchen keine Unwissenden."" (Rasul)

واذا سمعوا اللغو اعرضوا عنه وقالوا لنا اعملنا ولكم اعملكم سلم عليكم لا نبتغى الجهلين

Ein Merkmal der Oberflächlichkeit ist auch, dass diese zu kaum nennenswerten Erfolgen führt, denn wer sich über Nichtigkeiten unterhält, der wird auch zu keinerlei Taten in der Lage sein, die über den Erhalt des eigenen Lebens hinausgehen und die Gesellschaft kaum voran bringen. Mit solchen Menschen ist es nicht möglich etwas zu erreichen, da sie sich gar nicht erst dafür interessieren. Sie wollen sich nur unterhalten und unterhalten werden, aber ansonsten ist ihnen alles andere egal.

Wollen wir aber so leben? Wollen wir uns täglich mit sinnlosen Fernsehshows selbst verblöden oder wollen wir Anteil nehmen und unser Umfeld verbessern? Dann müssen wir uns mit der Realität beschäftigen und auch aktiv werden. Vielleicht ist es dann auch zu schaffen, dass immer mehr Menschen aufgeweckt werden und sich ebenfalls Dingen zuwenden, die eine Bedeutung haben, denn Gott hat diese Welt nicht zum Zeitvertreib geschaffen!

Die Band "Die Ärzte" hat dazu ein sehr treffendes Lied geschrieben:



You are here: Blog Freitagsansprachen Leeres Gerede