Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Die Shahada

Orthodoxe Shahada als kalligrafischer Schriftzug in der Wasir-Khan-Moschee in LahoreDie Shahada ist die erste Säule des orthodoxen Islam und lautet: "La ilaha il allah muhammad rasululah" - "Es gibt keinen Gott außer Gott und Muhammad ist sein Gesandter". Es ist bemerkenswert, dass ein solches Glaubensbekenntnis im Koran nicht existiert. In Sure 3 Vers 18 findet sich lediglich folgendes:

"Allah bezeugt, daß es keinen Gott gibt außer ihm. Desgleichen die Engel und diejenigen, die das Offenbarungswissen besitzen. Er sorgt für Gerechtigkeit (qaa'iman bil-qisti). Es gibt keinen...


Weiterlesen...

Bizarre Freizeitgestaltung

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

In Kriegszeiten kann einem schon mal langweilig werden. Zumindest, wenn man in Israel wohnt. Was bietet sich da mehr an, als sich ein paar Kumpels zu suchen, die Gartenstühle einzupacken und sich auf den nächstbesten Hügel zu begeben, um dabei zuzusehen, wie ein paar Menschen dem Erdboden gleich gemacht werden?1 Gaza ist ja praktisch nur einen Raketenwurf entfernt. Das hat denn auch ein wenig von Public Viewing, nur ist es nicht nur life, sondern man ist life dabei ist. Das ist fast so schön, als ob man sich mit Bier und Chips beladen auf der Autobahn einen Verkehrsunfall sucht, um sich dann direkt zwischen Sanitäter und Polizisten zu setzen, damit auch ja nichts verpaßt. Nur, daß man in Deutschland vermutlich weggescheucht werden würde, da Gaffen hierzulande nicht so beliebt ist.

 

Gottlob gibt es im Gazastreifen aber keine Polizisten, die einen vertreiben können - offenbar auch nicht genug Raketen, um das Gartenmobiliar zu gefährden. Überhaupt scheint die Sache mit den Raketen und der Waffenruhe nicht so ganz koscher zu sein. Jedenfalls nicht koscher genug, um es auf der Seite des israelischen Außenministeriums grafisch darzustellen.2 Doch was ist schon koscher, wenn noch immer keine Journalisten in den Gazastreifen dürfen, um den Medien eine unabhängige Berichterstattung zu genehmigen? So müssen wir weiterhin mit der israelischen Berichterstattung zufrieden sein, auch wenn im Krieg bekanntlich am meisten gelogen wird.

 

 


 

1 http://www.mcclatchydc.com/world/story/59013.html

2 http://www.steinbergrecherche.com/09hasbara.htm#Grafiken


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

You are here: Blog Neues Bizarre Freizeitgestaltung