Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Das Gebet im Koran

Im orthodoxen Islam ist man der Ansicht, dass der Koran nicht ausreichen würde, um das Gebet zu beschreiben. Daher greift man diesbezüglich auf die Ahadith zurück. Dies geht einher mit dem Gedanken, die Durchführung des Gebets müsste wie eine Gebrauchsanweisung in allen Einzelheiten beschrieben sein, ohne bzw. mit nur ehr wenig individuellen Möglichkeiten. Dies ist für sich betrachtet in sich schlüssig und korrekt. Es ist jedoch ein Irrtum anzunehmen, dass es nicht auch anders ginge und eben...


Weiterlesen...

Wer schützt den Koran vor sich selbst?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Am 5. Juli jährt sich der Todestag des 2010 verstorbenen progressiven Koranwissenschafters Nasr Hamid Abu Zaid. In Essen fand zu seinem Andenken ein Gipfeltreffen von Reformdenkern statt, die im kleinen Kreis über die Innovation des Islams und deren Probleme diskutierten. Von Angela Schader.

 

 


Man habe die illustren Gäste nicht zweimal bitten müssen, sich zu Ehren des verstorbenen Kollegen in Essen einzufinden, verriet die Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur, die gemeinsam mit Navid Kermani die vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und der Universität Zürich getragene Veranstaltung zum "Islamic Newthinking" organisiert hatte.

Weiter unter: http://de.qantara.de/Wer-schuetzt-den-Koran-vor-sich-selbst/16502c16728i1p/index.html


You are here: Blog Neues Wer schützt den Koran vor sich selbst?