Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Die Shahada

Orthodoxe Shahada als kalligrafischer Schriftzug in der Wasir-Khan-Moschee in LahoreDie Shahada ist die erste Säule des orthodoxen Islam und lautet: "La ilaha il allah muhammad rasululah" - "Es gibt keinen Gott außer Gott und Muhammad ist sein Gesandter". Es ist bemerkenswert, dass ein solches Glaubensbekenntnis im Koran nicht existiert. In Sure 3 Vers 18 findet sich lediglich folgendes:

"Allah bezeugt, daß es keinen Gott gibt außer ihm. Desgleichen die Engel und diejenigen, die das Offenbarungswissen besitzen. Er sorgt für Gerechtigkeit (qaa'iman bil-qisti). Es gibt keinen...


Weiterlesen...

Kennt der Islam eine Aufklärung?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Der Islam bedarf der Aufklärung. Ein Satz, der im Feuilleton und in der Politik sehr bliebt ist. Mit diesem Fingerzeig möchte man den Muslimen die Richtung vorgeben, die das Abendland genommen hat. Denn man hält ihre Lebensweise hierzulande wie in der islamischen Welt für rückständig und patriarchalisch.

 

 

Audio: http://www.dradio.de/aod/?station=3&broadcast=348713&datum=20111129&playtime=1322547752&fileid=e1caa3c1&sendung=348713&beitrag=1615220&

 

Natürlich könnte man selbst in den Chor der Mahner einstimmen. Schließlich ist es in islamischen Gesellschaften um Demokratie und Menschenrechte selten gut bestellt. Wäre da nicht die Gegenfrage zu stellen, ob nicht sehr schnell die kulturelle und wissenschaftliche Leistung der Muslime in der Geschichte vergessen wird, eines Ibn Sina und eines Ibn Rushd. Beide haben viel zur Aufklärung im Abendland beigesteuert.

 

Weiterlesen auf: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/1615220/


You are here: Blog Neues Kennt der Islam eine Aufklärung?