Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Die Shahada

Orthodoxe Shahada als kalligrafischer Schriftzug in der Wasir-Khan-Moschee in LahoreDie Shahada ist die erste Säule des orthodoxen Islam und lautet: "La ilaha il allah muhammad rasululah" - "Es gibt keinen Gott außer Gott und Muhammad ist sein Gesandter". Es ist bemerkenswert, dass ein solches Glaubensbekenntnis im Koran nicht existiert. In Sure 3 Vers 18 findet sich lediglich folgendes:

"Allah bezeugt, daß es keinen Gott gibt außer ihm. Desgleichen die Engel und diejenigen, die das Offenbarungswissen besitzen. Er sorgt für Gerechtigkeit (qaa'iman bil-qisti). Es gibt keinen...


Weiterlesen...

Hamza Kashgari

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Hamza KashgariHamza Kashgari soll sterben. Vielen ist der Name mittlerweile sicherlich ein Begriff, andere wissen vielleicht nichts genaues, sondern nur das, was in den Medien so zu lesen ist. Was hat er also getan?

 

 

Er twitterte die folgenden drei Nachrichten:

“On your birthday, I will say that I have loved the rebel in you, that you’ve always been a source of inspiration to me, and that I do not like the halos of divinity around you. I shall not pray for you,” he wrote in one tweet.

“On your birthday, I find you wherever I turn. I will say that I have loved aspects of you, hated others, and could not understand many more,” he wrote in a second.

“On your birthday, I shall not bow to you. I shall not kiss your hand. Rather, I shall shake it as equals do, and smile at you as you smile at me. I shall speak to you as a friend, no more,”
Quelle: http://www.thedailybeast.com/articles/2012/02/08/twitter-aflame-with-fatwa-against-saudi-writer-hamza-kashgari.html

 

 

 

Diese vollkommen harmlose Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben wird nun in Saudi-Arabien zum Anlass genommen, um diesen Mann zum Tode zu verurteilen, wie dieser "Gelehrte" theatralisch ausführt:

 

Die ganze Sache stinkt dabei gewaltig zum Himmel, denn selbst in den puritanischsten Kreise des wahabitischen Islam kann ein Mensch wegen Apostasie nicht so einfach hingerichtet werden. Im Gegenteil muss zunächst eingehend die Person geprüft werden, zumal ja Ashgari selbst davon spricht, dass er Dinge nicht versteht, der seriöse Gelehrte also zunächst mal ein Informationsgespräch führen müsste. Auch wenn dies auf Laien affig wirkt: das sind die Regeln und die sind so und die werden hier von den angeblichen Vertretern des "wahren" Islam einfach mal so übergangen. Ebenso wie die Tatsache, dass der Geburtstag des Propheten unter dieser innerislamischen Sekte nicht gefeiert wird, sondern im Gegenteil als unerlaubte Neuerung (Bida) gilt, die einen direkt aus dem Islam katapultiert.

Alleine deswegen gilt es Position zu beziehen und diesem Irrsinn entschlossen entgegenzutreten. Hier wird der Islam mit Füßen getreten!

Hier können Sie sich engagieren:

http://www.thepetitionsite.com/1/death-calls-for-saudi-poet-and-blogger/
http://www.gopetition.com/petitions/immediate-freedom-for-hamza-kashgari.html
https://www.facebook.com/groups/305668209491638/305718862819906/?notif_t=group_activity
https://www.facebook.com/SaveHamzaKashgari

https://www.facebook.com/groups/274387095964439/

Artikel zur Todesstrafe bei Apostasie:

http://meine-islam-reform.de/index.php/artikel/fremdtexte/734-das-toeten-von-apostaten-ein-widerspruch-zum-koran.html

http://meine-islam-reform.de/index.php/component/attachments/download/25.html


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

You are here: Blog Neues Hamza Kashgari