Meine-Islam-Reform

Die persönliche Seite einer Religion

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Die Shahada

Orthodoxe Shahada als kalligrafischer Schriftzug in der Wasir-Khan-Moschee in LahoreDie Shahada ist die erste Säule des orthodoxen Islam und lautet: "La ilaha il allah muhammad rasululah" - "Es gibt keinen Gott außer Gott und Muhammad ist sein Gesandter". Es ist bemerkenswert, dass ein solches Glaubensbekenntnis im Koran nicht existiert. In Sure 3 Vers 18 findet sich lediglich folgendes:

"Allah bezeugt, daß es keinen Gott gibt außer ihm. Desgleichen die Engel und diejenigen, die das Offenbarungswissen besitzen. Er sorgt für Gerechtigkeit (qaa'iman bil-qisti). Es gibt keinen...


Weiterlesen...

Religionen in Deutschland: Allahs Töchter

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 

Frauen bekommen von ihrer Religion ganz bestimmte Rollen zugewiesen, gehen jedoch unterschiedlich damit um - so wie die liberale Lamya Kaddor und die konservative Safiye Ilhan.

Nach den Festen, den Hochzeiten, der Architektur und der Kindheit, stehen 2010 die Frauen im Zentrum der Dokumentationsreihe Religionen in Deutschland. Ob Judentum, Buddhismus, Islam oder Katholizismus: Frauen wird von den Religionen eine ganz bestimmte Rolle zugewiesen. Inwieweit gläubige Frauen diese erfüllen bzw. sich bewusst dagegen entscheiden, will die 4-teilige Serie anhand von ausgewählten Beispielen beleuchten. Im Zentrum stehen dabei pro Film zwei sehr unterschiedliche Frauen, die ihre Religion und ihren Glauben aus ihrer ganz persönlichen Sicht erklären.

 

 


Im Elternhaus von Lamya Kaddor waren waren die Rituale des Islam eine Selbstverständlichkeit, die es nicht zu hinterfragen galt. Lamya Kaddor jedoch hat die Grundsätze ihrer Religion zu hinterfragen und studierte Arabistik und Islamwissenschaften, ausserdem Pädagogik und Komparatistik. Sie veröffentlichte u.a. den ersten deutschen Koran für Kinder in Deutschland. Seit drei Jahren unterrichtet sie im nordrheiwestfälischen Modellversuch Islamkunde einer Duisburger Realschule. Lamya Kaddor versteht sich als gläubige aber liberale Muslima.

Safiye Ilhan ist eine richtige Bayerin. Aber statt Dirndl trägt sie Kopftuch. Sie ist sichtbar, bekennende Muslima. Nach abgeschlossenem Lehramtsstudium ist die türkischstämmige Deutsche Safiye Ilhan, 30 Jahre alt, in ihre bayrische Heimat zurück gekehrt. Die Lebensweise der Nonnen faszinierte sie so sehr, dass sie sich entschied, u.a. auch katholische Theologie zu studieren. Die Gebote des Korans befolgt sie gerne. Safiye weiss um die Problematik, sich sichtbar als Muslima hier in Deutschland zu zeigen und engagiert sich daher sehr für die Integration der Muslime auch in ihrer bayrischen Gemeinde.

 


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

You are here: Medien Dokumentationen/Filme Religionen in Deutschland: Allahs Töchter